Startseite
Deutsche VersionEnglish Version Wersja Polska

Ueber Russland
Das gastfreundliche Russland
Ueber Russland
Radtouren. Pferdetouren.
Wandertouren
Spelaeologische Touren
Schneemobil-safari, Jeep-touren
Ein aktiver Urlaub am Wasser
Oekoangeln
Die Kaukasus-berge
Der Ural
Der Baikalsee
Noerdlich des Polarkreis
Der russische Fernosten
Aussergewoenliche Touren
Einzigartige Museen
Veranstaltungen
Russischen Stadten
Kleine Stadte – die Seele Russlands
Das Gebiet Uljanowsk
Regionen von Russland
Jaroslawl Region
Kaluga
Kaliningrad region
Kamtschatka
Kirow region
Krasnodar region
Moskau region
Pskow region
Tatarstan
Uljanowsk region
Vladimir region
Europa
Europa
Spanien
Ungarn
Nordwesten Russlands

Nordwesten Russlands

Die Sehenswurdigkeiten des Nordwesten Russlands ziehen jedes Jahr immer mehr Touristen an. Hier gibt es viele besuchenswerte historische und architektonische Denkmaler. Alte Festungen und Kirchen sind von malerischen Landschaften umgeben. Sie konnen sowohl Rundreisen mit dem Bus, als auch Schiffahrten untemehmen.

Silberner Ring und das Gebiet Leningrad (Region Sankt Petersburg)

Sudlich von Sankt Petersburg liegen die alten russischen Stadte Pskow und Nowgorod. Sie sind die wichtigsten Aufenthaltspunkte einer Touristikroute, die der Silbeme Ring genannt wird. Die Stadt Pskow ist wegen ihrer vielen schonen Kirchen und eines alten, im 10. Jahrhundert erbauten Kreml bemerkenswert. Mehrere Jahrhunderte lang war sie der wichtigste Vorpost Russlands an seiner westlichen Grenze. Im 16. Jahrhundert waren die Verteidigungseinrichtungen von Pskow 9 Kilometer lang. Die Stadt war auch das groBe Zentrum der russischen Kultur. Die Dreifaltigkeitskathedrale im Pskower Kreml besitzt eine unschatzbare Sammlung von alten Ikonen. Richtung Osten, zwischen Sankt Petersburg und Moskau, liegt Nowgorod, auch Welikij Nowgorod genannt. Die erste Erwahnung dieser Stadt ftnden wir in den Chroniken von 859. Im Mittelalter befand sich hier eine Stadtrepublik, die groBe Territorien im Westen und Nordwesten des europaischen Teils Russlands umfasste. Bis in unsere Zeit ist der im 11. Jahrhundert erbaute Nowgorod Kreml erhalten geblieben, der alteste in Russland. Die sich hier befindende Sophien-Kathedrale ist eine der ersten russischen Kathedralen aus Stein. Sollten Sie den Silbemen Ring bereisen, lohnt es sich, das Monchkloster Pechory und die Stadt Izborsk bei Pskow zu besichtigen. In dieser Region befindet sich auch ein LiteraturMuseum, die Puschkin-Gedenkstatte. Es umfasst Orte, die mit dem Leben und der Tatigkeit des groBen russischen Dichters Alexander Puschkin verbunden sind. Jeder Sommer wird hier das intemationale Puschkins Dichtungsfest organisiert. Reich an kulturellen Sehenswurdigkeiten ist auch das Gebiet Leningrad. AuBer beriihmten Vorstadten von Sankt Petersburg sind vom groBen Interesse auch andere Orte in dieser Region. Die kleinere Stadt Wyborg mit ihrer Festung ist mit mittelalterlichem Geist erfullt. Das Stadtchen Gatschina nicht weit von Sankt Petersburg ist wegen seines Zarenpalasts und Parks sehenswert. An manchen Orten des Gebiets Leningrad sind alte Festungen erhalten geblieben. Die Festungen in Iwangorod und in Staraja Ladoga hatten einmal eine groBe Bedeutung fur die Verteidigung Russlands. Die Festung Oreschek in Schlisselburg ist mit vielen historischen Ereignissen verbunden. Im 18. Jahrhundert wurde sie als ein besonderes Gefangnis benutzt, wo sich manche in Ungnade gefallenen Angehorigen der Zarenfamilie und politische Haftlinge in Haft befanden.

Schifffahrt Moskau Sankt Petersburg

Schifffahrten iiber Fliisse, Seen und Kanale des Nordens des europaische Russlands sind sehr gefragt. Wahrem einer solchen Fahrt, die in Moskau oder Sankt Petersburg beginnt, konnen Sie sehenswerte historische und kulturelle Denkmaler besichtigen.

Einer der interessantesten Aufenthalte dieser Touristikroute ist die Insel Kizhi am nordlichen Ende des Onega-Sees. Dieses Freilichtmuseum verfugt liber viele Meisterwerke der alten russischen Holzbaukunst. Kizhi ist bekannt wegen der im 18. Jahrhundert erbauten Kirche der Verklarung Christi (Preobrazhensky Kathedrale). Sie gehort zum Weltkulturerbe und ist einzigartig. Obwohl diese Kirche eine komplizierte Bauform hat und an Details reich ist, wurde sie vollkommen aus Holz, ohne die-Verwendung eines einzigen Nagels gebaut. Die Insel Valaam am See Ladoga ist ein Ort, wo die Denkmaler der geistlichen Kultur mit einer marchenhaften Landschaft umgeben sind. Hier befindet sich das im 14. Jahrhundert gegriindete Kloster. Monehe verwandelten diese rauhe Nordinsel in einen bliihenden Garten. Dabei schonten sie die Natur. Heute befinden sich die Bauten auf der Valaam im Einklang mit der Landschaft. Dichte Taiga wird hier von kiinstlichen Hainen, Garten und alten Klosterbauten abgelost.

Die Route dieser Flussrundfahrt geht iiber manche Stadte des Goldenen Rings wie Uglitsch, Myschkin, Tutaewo mit ihrer historischen Atmosphare und sehenswerten Museen. Nordlich, in der Region Wologda, befinden* sich das Kirillo-Belozerskiy-Kloster und das Ferapont-Kloster. Die Innenausstattung des Ferapont-Klosters ist mit den Fresken vom beriihmten Ikonenmaler Dionisiy beschmtickt. Diese Fresken sind iiber 500 Jahre alt. Das Kirillo-Belozerskiy-Kloster ist besuchenswert wegen seiner Baudenkmaler und des Museums mit einer reichen Sammlung an Ikonen, Meisterwerken der Volkskunst und alten Biichem.

Im Norden Russlands, im WeiBen Meer, liegen die Solowezki-Inseln. Sie sind wegen des orthodoxen Klosters bekannt, eines der groBten Religionszentren Russlands. Zum Solowezki-Kloster stromten Jahrhunderte lang Pilger aus dem ganzen Lande. In der Klosterbibliothek wurden viele unschatzbare Biichem deponiert. Die Klostergeschichte kennt auch tragische Zeiten. In der Stalin-Epoche (30-e Jahre des 20. Jahrhunderts) befand sich hier ein Gefangnis fiir politische Haftlinge. Heute ist das wiedererbaute Solowezki-Kloster c&.s Wahrzeichen der wiedererlebten russischen Geistlichkeit.

Kaliningrad (Westen Russlands)

Kaliningrad ist das administrative Zentrum der westlichsten Region Russlands, welche an der Kiiste des Baltischen Meers liegt. In dieser Stadt, die bis mitte des 20. Jahrhunderts den Namen Konigsberg tmg, sind viele historische Bauten erhalten geblieben. Im 18. Jahrhundert lebte hier der europaische Philosoph Immanuel Kant. Er ist an der Mauer einer Kathedrale begraben, der bekanntesten Sehenswiirdigkeit Kaliningrads. Besuchenswert ist auch das Museum fur Bernstein. Hier sind einzigartige Exemplare, sowie Schmuck aus diesem schonen Stein gesammelt. In der Region Kaliningrad befindet sich das groBte Bernsteinvorkommen der Welt, deswegen nennt man dieses Gebiet auch das Bemsteingebiet.?

 


© Reiseburo Victoria, Moskau (Informationen die von der Bundeszentrale fur Tourismus zur Verfugung gestellt)

Ueber Russland