Startseite
Deutsche VersionEnglish Version Wersja Polska

Ueber Russland
Das gastfreundliche Russland
Ueber Russland
Radtouren. Pferdetouren.
Wandertouren
Spelaeologische Touren
Schneemobil-safari, Jeep-touren
Ein aktiver Urlaub am Wasser
Oekoangeln
Die Kaukasus-berge
Der Ural
Der Baikalsee
Noerdlich des Polarkreis
Der russische Fernosten
Aussergewoenliche Touren
Einzigartige Museen
Veranstaltungen
Russischen Stadten
Kleine Stadte – die Seele Russlands
Das Gebiet Uljanowsk
Regionen von Russland
Jaroslawl Region
Kaluga
Kaliningrad region
Kamtschatka
Kirow region
Krasnodar region
Moskau region
Pskow region
Tatarstan
Uljanowsk region
Vladimir region
Europa
Europa
Spanien
Ungarn
Region Kaliningrad

Urlaub am meer in Russland > Region Kaliningrad

Region Kaliningrad

Ein Urlaub am Baltischen Meer ist die beste Wahl fur diejenigen, die siidliche Hitze und gliihende Sonne nirht mogen. Obwohl dieses Meer in den nordlichen Breiten liegt, ziehen das erstannlieh milde Klima und die angenehm frisehe Meeresluft Tausende von Touristen an. Einen Teil der siidostlichen Kiiste des Baltischen Meers nimmt die westlichste Region Russlands, die Region Kaliningrad, ein. Sie wird auch Bergsteingebiet genannt, hier befindet sich das groBte Bemsteinvorkommen der Welt. Dieser halbdurchsichtige goldfarbene Stein wird fur die Herstellung von Schmuck gebraucht und verfiigt aufierdem iiber Heilkriifte.

Die Baltische Kiiste der Region Kaliningrad verfiigt iiber schone Sandstrande, die sich iiber mehrere Kilometer erstrecken, und hohe malerische Diinen. Hier liegen die bekannten Badeorte Swetlogorsk und Zeenogradsk. Diejenige, die einen einsamen Urlaub in ddr Natur bevorzugen, kiinnen die Schonheit der Kuriseher Nehrung genieBen.

Ausfluge in der region Kaliningrad

Wahrend eines Urlaubs an den Badeorten des Bernsteingebiets kann man interesante Ausfliige machen. Es lohnt sich, das Zentrum der Region, die Stadt Kaliningrad, zu besuchen. Diese alte Sladt, das ehemalige Konigsberg, ist reich an historischen und kulturellen Sehenswiirdigkeiteh. Darunter ist besonders sehenswert die Kathedrale, an deren Mauem ist Immanuel Kant begraben. Der bertihmte Philosoph lebte in Konigsberg im 18. Jahrhundert. In Kaliningrad betindet sich das Museum fur Bernstein. Bei dem Dorf Jantarny an der Kiiste des Baltischen Meers befindet sich bis 90% der Weltvorrate an Bernstein. Jedes Jahr werden hier mehr als 250 Tonnen dieses Sonnensteins gewonnen. Im Museum fiir Bernstein sind einzigartige Exemplare sowie Schmuck aus diesem schonen Stein gesammelt worden.

Es lohnt sich auch einen Ausflug in die Stadt Baltijsk, der westlichste Punkt Russlands, zu unternehmen. Hier kann man die Festung Pillau (17. bis 19. Jahrhundert), die von dem schwedischen Konig Gustav Adolf II. erbaute Zitadelle, und den funktionierenden alien Leuchtturm besichtigen.

Im mittelalterlichen Schloss Instenburg, in der Stadt Tschernjachowsk, werden Rittershows veranstaltet. Aber das griilJte Interesse fiir die Touristen ist doch die Kurische Nehrung.

Die Kurische Nehrung ist ein Ort mit wunderschoner Natur. Sie ist ein enger Landstreifen, der iiber mehrere Kilometer verlauft und das Kurische Haff vom Baltischen Meer trennt. Einer ihrer beiden Teile gehort zu Russland, der andere zu Litauen. Die vielfaltigen Landschaften der Kurischen Nehrung sind sehr schon. Sie hat eine reiche Tierund Pflanzenwelt. Hier sind auch seltene Pflanzen, Vogel und Tiere vertreten. Auf der Nehrung befindet sich ein Nationalpark. Seine besondere Bedeutung besteht in der enger Verbindung von Kulturund Naturlandschaft. 2000 ist der Nationalpark Kurische Nehrung in die Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen als ein Ort, wo die Natur mit dem Menschen im Einklang steht.

Fur diejenige, die von einem ruhigen Urlaub traumen, ist die Kurische Nehrung ein idealer Ort. Sie konnen eine Unterkunft in einem kleinen Touristenzentrum, Hotel oder Privatpension bekommen. Auf dem Territorium des Nationalparks befinden sich mehr als 30 Touristenzentren und zahlreiche Hotels. Den Urlaubern stehen Parkplatze, Aussichtsplattformen und Picknicksorte zur Verfiigung. Einen Urlaub am Meer kann man auch mit Okotourismus kombinieren.

Die Hauptsehenswiirdigkeit der Nehrung sind die Sanddiinen. Sie gehoren zu den GroBten in Europe. Die Diinen bildeten sich vor 150 bis 200 Jahre unter dem Einfluss von Winden, von denen sie heute zerstort werden. Heute werden MaBnahmen gegen die Zerstorung der Diinen unternommen. Fur Touristen wurden in den Diinen Gehwege aus Holz eingerichtet und Aussichtsplattformen. Die schonste, 60 Meter hohe Dune tragi den Namen Dime der Segelflieger. Von hier aus offnet sich ein wunderbarer Blick auf das Meer, den Haff und die Walder auf der Nehrung.

Die Walder auf der Nehrung sind in manchen Hinsichten einzigartig. Ein groBer Teil von ihnen wurde von Menschen gepflanzt. Noch im 19. Jahrhundert wurden hier zahlreiche wissenschaftliche Experimente durchgefiihrt, uni die Akklimatisierung verschiedener Baumarten und Gebiische am Treibsand unter dem Einfluss von der salzigen Meeresluft zu untersuchen. Wahrend dieser zwei Jahrhunderte wurden unschatzbare Selektionserfahrungen iiber unter Extrembedingungen existierende Pflanzen und Kenntnisse iiber selbsterneuernde Walder gesammelt. Der Kurischen Nehrung entlang verlauft der Wanderweg vieler Zugvogel. Hier existiert viele Jahre lang eine ornithologische Station, die man auch besichtigen kann.

 
Zelenogradsk
Swetlogorsk


© Reiseburo Victoria, Moskau (Informationen die von der Bundeszentrale fur Tourismus zur Verfugung gestellt)

Ueber Russland