On the main page
Deutsche VersionEnglish Version Wersja Polska

Deutsche Version

Das Gebiet Uljanowsk
Das Lenin-Museum
Gontscharow-Heimatkundemuseum
Das literarische Museum
Kunststaette
Das Historisch-Literarische Gontscharow-Museum
Winnowskaja Roschtscha
Das Karamsin-Denkmal
Karamsiner Offentliche Bibliothek
Kreis Radisctschewo
Kreis Staraja Maina
Kreis Pawlowka
Kreis Surskoje
Kreis Terenga
Heimat Von W.I. Lenin
Simbirskendedes 19.-Anfang des 20.Jahrhunderts
Simbirsker Kaufmannschaft
Handel und Handwerke in Simbirsk
Staedtebau Architektur von Simbirsk-Uljanovsk
Architektur der Epoche des Jugendstils in Simbirsk
Simbirsker Klassisches Gymnasium
Simbirsker Tschuwaschische Schule
Der Simbirsker Schmiedehof Kortsch
Der Museum-Salon von Simbirzit
Das Museum der Volkskunst
Simbirsker Verhaulinie
Das Museum der Zivilluftfahrt
Das Denkmal Fuer den Buchstaben
Volksbildung des Simbirsker Gouvernements
Regionen von Russland
Das Gebiet Uljanowsk
Das Gebiet Uljanowsk

Das Gebiet Uijanowsk

(gebildet am 19. Januar 1943)

Die dokumentarische Geschichte des Gebietes beginnt mit dem 8. Jahrhundert seit der Ankunft der Bulgarstaemme in das Gebiet. Im 10. Jahrhundert gruendeten diese Staemme auf der Flaeche von Mittelwolga und Niederkama den grossen Fruehfeudalstaat Wolshsker Bulgarien. Seit dem 14. Jahrhundert war die Geschichte des Mittelwolgagebietes mit der Erschliessung der oestlich von der Wolga liegenden Gegenden verbunden. Seit dieser Zeit wurden die ersten Siedlungen im Gebiet des zukuenftigen Gouvernements Simbirsk gegruendet. Im Jahr 1780 wurde die Simbirsker Statthalterschaft infolge einer Verwalmngsreform gebildet. 16 Jahre spaeter wurde es zum Gouvernement Simbirsk, einem der Zentren der Adelskultur. Im Jahr 1924 wurden Simbirsk in Uijanowsk und das Gebiet Simbirsk ins Gebiet Uijanowsk umbenannt.

Die Flaeche des Gebietes betraegt ca.37.000 Quadratkilometer, die Bevoelkerung des Gebietes zum 1. Januar 2007 betraegt ungefaehr 1,3 Millionen Menschen. Das Klima des Gebietes Uijanowsk ist gemaessigt kontinental. Die durchschnittlichen Temperaturen betragen im Januar -6,8 Grad, im Juli +21,4Grad. Das Gebiet Uijanowsk besteht aus 21 Landkreisen. Im Gebiet Uijanowsk befinden sich sechs Staedte und 33 staedtische Siedlungen. Das Verwaltungszentrum des Gebietes ist die Stadt Uijanowsk mit den 632.700 Einwohnern. Der Bevoelkerangszahl und der Bedeutung nach belegt die Stadt Dimitrowgrad den zweiten Platz nach Uijanowsk (127.000 Einwohner).

 
Volksbildung des Simbirsker Gouvernements in den 70er-80erjahren des 19. Jahrhunderts
Das Denkmal Fuer den Buchstaben (jo)
Das Museum der Zivilluftfahrt
Der Historisch-Architektonische Komplex "Simbirsker Verhaulinie"
Das Museum der Volkskunst
Der Museum-Salon von Simbirzit
Der Simbirsker Schmiedehof Kortsch
Simbirsker Tschuwaschische Schule, Wohnung von I.J. Jakowlew
Das Museum Simbirsker Klassisches Gymnasium
Das Museum "Architektur der Epoche des Jugendstils in Simbirsk"
Der Museumskomplex Staedtebau Architektur von Simbirsk-Uljanovsk
Der Historisch-Ethnographische Komplex
Das Museum "Simbirsker Kaufmannschaft"
Das Museum-Gutshaus Des Stadtischen Alltagslebens "Simbirskendedes 19.-Anfang des 20 Jahrhunderts
Der Staatliche Historische Gedenkmuseumskomplex "Heimat Von W.I. Lenin"
Kreis Terenga
Kreis Surskoje
Kreis Pawlowka
Kreis Staraja Maina
Kreis Radisctschewo
Das Museum "Karamsiner Offentliche Bibliothek"
Das Karamsin-Denkmal
Winnowskaja Roschtscha (Winnowker Hain)
Das Historisch-Literarische Gontscharow-Museum
Die Uljanowsker Regionale Kunststaette
Das literarische Museum "Haus Von Jasykows"
Das Uljanowsker regionale Gontscharow-Heimatkundemuseum
Das Lenin-Museum

Hotels In Russland


© Reiseburo Victoria, Moskau (Informationen die von der Bundeszentrale fur Tourismus zur Verfugung gestellt)

Ueber Russland
Rambler's Top100