Startseite
Deutsche VersionEnglish VersionБългарска версияWersja Polska

Ueber Russland
Das gastfreundliche Russland
Ueber Russland
Radtouren. Pferdetouren.
Wandertouren
Spelaeologische Touren
Schneemobil-safari, Jeep-touren
Ein aktiver Urlaub am Wasser
Oekoangeln
Die Kaukasus-berge
Der Ural
Der Baikalsee
Noerdlich des Polarkreis
Der russische Fernosten
Aussergewoenliche Touren
Einzigartige Museen
Veranstaltungen
Russischen Stadten
Kleine Stadte – die Seele Russlands
Das Gebiet Uljanowsk
Regionen von Russland
Jaroslawl Region
Kaluga
Kaliningrad region
Kamtschatka
Kirow region
Krasnodar region
Moskau region
Pskow region
Tatarstan
Uljanowsk region
Vladimir region
Europa
Europa
Spanien
Ungarn
Postow Welikij

Postow Welikij

Postow Welikij. Postow Welikij. Postow Welikij.
 
Postow Welikij.Postow Welikij.Postow Welikij.
 
Postow Welikij.Postow Welikij.Postow Welikij.

Rostow Welikij ist die älteste Stadt im Nord-Osten Russlands. Sie wurde bereits 862 in einer Chronik erwähnt. Die Stadt liegt am Ufer des Sees Nero. Sein Name bedeutet „schlammig“, „“sumpfig“. Am Boden dieses Sees liegt eine 20 m dicke Schicht von Schlamm, der als Dünger verwendet wird. Im Nero-See spiegeln sich die Türme des weißen Rostower Kremls. Die Touristen, die eine Schifffahrt auf dem malerischen See machen, sind zu beneiden.

Die Entschlafen-Kathedrale in Rostow Welikij ist die erste christliche Kirche im Nord-Osten Russlands. Sie führt ihre Geschichte auf das Jahr 991 zurück, auf die Zeiten der Bekehrung Russlands zum Orthodoxen Glauben. Die Kathedrale wurde von zahlreichen Pilgern und heilig gesprochenen Persönlichkeiten besichtigt.

Der Glockenturm des Rostower Kreml (1682) stellt eine auf einem hohen Fundament stehende Arkade dar, die von vier Kuppeln gekrönt ist. Der Glockenturm ist für seine Glocken, die aus dem Glockengeläut eine kleine Symphonie machen, weit bekannt. Die größte von ihnen wiegt über zwei Tonnen. Man kann die Glocken aus großer Entfernung läuten hören.

Rostow ist wegen seiner Malerei auf Emaille bekannt. Diese Technik nennt man Finift. Diese Kunst hat eine lange Tradition. Seit dem 18. Jahrhundert gilt sie als ein Wahrzeichen der Stadt. Früher wurden emaillierte Details bei der Anfertigung von Kirchengebrauchsgegenständen wie den Ikonenrahmen und Bücherbeschlägen benutzt. Heute stellt die Rostower Finiftmalerei farbenprächtige Bilder und Ornamente auf Emaille dar. Diese leichten und luftigen Meisterstücke der Rostower Juweliere sind ein schönes Andenken an die Reise nach Russland.

 


© Reiseburo Victoria, Moskau (Informationen die von der Bundeszentrale fur Tourismus zur Verfugung gestellt)

Ueber Russland