Startseite
Deutsche VersionEnglish VersionБългарска версияWersja Polska

Ueber Russland
Das gastfreundliche Russland
Ueber Russland
Radtouren. Pferdetouren.
Wandertouren
Spelaeologische Touren
Schneemobil-safari, Jeep-touren
Ein aktiver Urlaub am Wasser
Oekoangeln
Die Kaukasus-berge
Der Ural
Der Baikalsee
Noerdlich des Polarkreis
Der russische Fernosten
Aussergewoenliche Touren
Einzigartige Museen
Veranstaltungen
Russischen Stadten
Kleine Stadte – die Seele Russlands
Das Gebiet Uljanowsk
Regionen von Russland
Jaroslawl Region
Kaluga
Kamtschatka
Kirow region
Krasnodar region
Moskau region
Pskow region
Tatarstan
Uljanowsk region
Vladimir region
Europa
Spanien
Sehenswurdigkeiten Sibirien Stadt

Ueber Russland > Sehenswurdigkeiten Sibirien Stadt

Sehenswurdigkeiten Sibirien Stadt

Jakutien

Die Teilrepublik Jakutien (Saha) wird immer mehr als Touristikziel bekannt. Ihr riesiges Territorium nimmt ein sechstel Russlands ein. Im Osten Jakutiens, im Dorf Ojmyakon, befindet sich der Kalte-pol der nordlichen Halbkugel. Es ist der kalteste bewohnte Ort der Erde, die tiefste festgestellte Temperatur betrug hier 72° С unter Null. Im Sommer kann man eine Schiffreise uber die durch Jakutien fliefiende Lena, den groBten Fluss Ostsibiriens, unternehmen. Am Oberlauf des Flusses sieht man die Attraktion der Lena-Schiffreise, die Lenasaulen. Es sind hohe senkrechte Felsen in fantastischen Formen. Im nordlichen Teil Jakutiens haben Freunde von Abendteuerreisen die Moglichkeit, eine Fahrt im Rentierschlitten zu unternehmen.

Zum Osten Russlands gehort ein Territorium, das vom Stillen Ozean und seinen Meeren umschlossen wird. Diese Region ist reich an ein-zigartigen Natursehenswurdigkeiten.

Baikalsee

Baikalsee auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes. In der Baikalregion werden das ganze Jahr uber verschiedene Erholungspro-gramme angeboten. Sehr gefragt ist die Reisetour mit der Eisenbahn um" den Baikalsee, die direkt entlang der Kuste verlauft. Diese Eisenbahn wurde vor uber 100 Jahren als ein Teil der Transsibirischen Eisenbahn erbaut. Heute verkehren hier die Touristen-ziige, von denen sich herrliche Aus-sichten auf den groBartigen Baikal offhen. Von groBem Interesse sind auch architektonische Sehenswiirdig-keiten der Bahn entlang. Im Sommer sind Reisen auf die Insel Olchon sehr popular. Diese Insel und ihre jungfrauliche Natur sind mit mystischen Legenden umwoben. Seit eh und je gilt sie als Zentram der Schamanenwelt, als Ort, wo der Bai-kal-Geist wohnt. Im Sommer kann man eine Seerundreise mit einem Motorboot oder einer Segelyacht unternehmen, durch die Taiga und in den Bergen wandern, raften und die geheimnisvollen Hollen besichtigen. Im Winter ist der Baikalsee vor allem fur Freunde des aktiven Urlaubs anlockend. Jedes Jahr wird hier das «Simniada» durchgefuhrt, das Festival der Winterspiele und Wettkampfe mit einem abwechs-lungsreichen Unterhaltungspro-gramm. Unter anderem sind hier auch Extremsportarten vertreten, z.B. Tauchen unter Eis.

Irkutsk

Die Stadt Irkutsk liegt an der Angara und gilt als Zentram der Baikalseere-gion. Diese alte sibirische Stadt hat eine reiche Geschichts- und Kulturtra-dition. Hier gibt es viele Baudenkma-ler. Das einzigartige Bild von Irkutsk bilden seine mit feinen Schnitzereien geschmtickten ffiuser aus Holz. Der architektonische Stil dieser ffiuser wird oft der «sibirische Вагоск» ge-nannt. Zu den bedeutendsten Sehens-wtirdigkeiten der Stadt gehoren unter anderem die Erloser-Kirche, die Ka-thedrale zu Christi, ein Denkmal, das den Entdeckern bzw. Erobern Sibi-riens gewidmet ist, und das Gebaude des Museum fur Landeskunde.

Burjatien

Die Teilrepublik Burjatien liegt siid-ostlich vom Baikalsee. Burjaten sind eines der altesten Volker Sibiriens. Ihre Kulturtradition ist vom Buddhismus bestimmt, der in diese Region im 17. Jahrhundert kam. Auf dem burjatischen Boden verbreitete sich seine tibetische Sonderform, der Lamaismus. Hier wurden zahlreiche Dazans, die lamaistischen Kloster, gegrundet. In den Zeiten der Sowjet-union waren die meisten von ihnen zerstort oder geschlossen. Heute gilt Burjatien als Zentram des rassischen Buddhismus. Es werden alte Dazans wiederaufgebaut und neue gegrundet. Nicht weit von Ulan-Ude befm-det sich der wichtigste buddhistische Tempel Russlands, das Iwolginsker Dazan. Hier existiert eine buddhistische Ausbildungsstelle.

 


© Reiseburo Victoria, Moskau (Informationen die von der Bundeszentrale fur Tourismus zur Verfugung gestellt)

Ueber Russland
Rambler's Top100